Unser täglich Blog, gib uns heute..
Israel Robert John Aumann
A
Israel Robert John Aumann (hebräisch ‏ישראל אומן‎  für Israel Aumann; * 8. Juni 1930 in Frankfurt am Main) ist ein Mathematiker deutscher Abstammung mit israelischer und US-amerikanischer Staatsbürgerschaft. 2005 wurde er mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet.
weiter»
 
Radu Mihaileanu
M
Radu Mihaileanu (* 23. April 1958 in Bukarest; eigentlich Radu Mihăileanu) ist ein rumänisch-französischer Filmregisseur.

Er wurde in einer rumänischen Judengemeinde in Bukarest geboren. Sein Vater Mordechai Buchman, änderte seinen Namen in Ion Mihăileanu nach der Flucht aus einem Konzentrationslager während des zweiten Weltkrieges. Er floh 1980 aus Rumänien und lebte einige Jahre in Israel, bevor er sich in Frankreich niederließ.
weiter»
 
William Alan Shatner
S
William Alan Shatner (* 22. März 1931 in Montréal) ist ein kanadischer Schauspieler, Sänger und Autor. Einem breiten Publikum ist er vor allem durch seine Rollen als Captain Kirk in Raumschiff Enterprise, T.J. Hooker und als Denny Crane in der Anwaltsserie Boston Legal bekannt.

William Shatner wuchs als Sohn von Joseph Shatner und Anna Garmaise in Montréal auf. Sein Großvater Wolf Shatner (ursprünglich Schattner) war ein jüdischer Emigrant aus der Ukraine. Auch seine Großeltern mütterlicherseits waren jüdische Emigranten aus Osteuropa.
weiter»
 
Leonard Simon Nimoy
N
Leonard Simon Nimoy (* 26. März 1931 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent und Fotograf.

Der Sohn jüdischer Einwanderer aus der Ukraine begann seine Karriere als Kinderdarsteller in seiner Geburtsstadt und studierte später am Boston College Schauspielerei. 1951 bekam er eine erste kleine Rolle in dem Film Queen for a Day und spielte danach in diversen Filmen und am Theater.

Bekannt wurde Leonard Nimoy durch die ikonische Rolle des Mr. Spock in der Star-Trek-Reihe, für die er dreimal für einen Emmy nominiert wurde. Daneben spielte er Rollen in Fernsehserien, wie „Columbo“ und „T.J. Hooker“. Außerdem war Nimoy auch als Regisseur tätig. So erhielt er 1987 den US-amerikanischen Preis „ShoWest Award“ für Noch drei Männer, noch ein Baby, die amerikanische Neuverfilmung des französischen Spielfilms Drei Männer und ein Baby.
weiter»
 
Salomon Ludwig Steinheim
S
Salomon Ludwig Steinheim (Pseudonym: Abadjah Ben Amos) (* 6. August 1789 in Bruchhausen; † 19. Mai 1866 in Zürich) war ein jüdischer Mediziner, Religionsphilosoph und Gelehrter.

1807 begann Steinheim ein Studium der Medizin und promovierte 1811 in Kiel zum Dr. med. Zunächst war er ab 1813 Arzt in Steinheim, nahe seinem Geburtsort, dann Arzt in Altona (damals dänisch, heute Stadtteil von Hamburg) bis 1845, danach Reisen. Seit 1833 philosophische und theologische Studien. Er lebte seit 1854 längere Zeit in Rom, reiste nach Kopenhagen und 1865 und 1866 nach Zürich. Auf dieser letzten Reise verstarb er und wurde auf dem Reformierten Friedhof begraben. Altonaer Freunde ließen seinen Leichnam noch 1866 an den Ort seines langjährigen Wirkens überführen.
weiter»
 
Alexander Franz Anton Lion
L
Alexander Franz Anton Lion (* 15. Dezember 1870 in Berlin; † 2. März 1962 in Schwabmünchen) gründete gemeinsam mit Maximilian Bayer die deutsche Pfadfinderbewegung.

Lion wurde als zweiter Sohn von sechs Kindern einer jüdischen Bankiersfamilie geboren. Seine Eltern waren der Kaufmann und Bankier Max Lion († 1890) und Cäcilia Loeser. Zwischen 1876 und 1880 erhielt er häuslichen Privatunterricht und besuchte danach das Gymnasium. Im Alter von 16 Jahren verließ Lion die jüdische Gemeinde, lebte zunächst konfessionslos und ließ sich später katholisch taufen.
weiter»
 
Phillip Walter Katz
K
Phillip Walter Katz, besser bekannt als Phil Katz (* 3. November 1962 in Milwaukee; † 14. April 2000 ebenda) war der Erfinder des „ZIP"-Archivdateiformats.

1977 optimiert er zusammen mit einem Kollegen Programme für programmierbare Taschenrechner. 1980 schließt Katz die Nicolet High School erfolgreich ab und schrieb sich an der University of Wisconsin-Milwaukee als Student für das „Computer Science Program“ ein. 1984 schließt Phil sein Studium erfolgreich ab und beginnt als Programmierer bei Allen-Bradley. Er schrieb dort Quelltext für den programmable logic controller. 1986 wechselt Katz zur Softwarefirma Graysoft (heute FasTrak SoftWorks,Inc.) in Milwaukee. 1987 verlässt Katz Graysoft, um sich ganz seiner eigenen Firma "PKWare" (PhilKatzWare) zu widmen.
weiter»
 
Rudolf Slánský
S

Rudolf Slánský (* 31. Juli 1901 in Nezvěstice; † 3. Dezember 1952 in Prag) war von 1945 bis 1951 Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KSČ).

Slánský trat im Jahr 1921, ein Jahr nach seinem Abitur, der Kommunistischen Partei bei und war faktisch ab dieser Zeit Parteifunktionär. 1929 wurde er Mitglied des Zentralkomitees und als Anhänger von Klement Gottwald, der zu diesem Zeitpunkt die Macht in der Partei übernommen hatte, auch des Politbüros. Von 1935 bis 1938 war er Parlamentsabgeordneter, 1938 ging er nach Moskau und wurde dort Mitglied der Auslandsleitung der KSČ, in dieser Funktion nahm er 1944 auch am Slowakischen Nationalaufstand teil.

weiter»
 
Adolf Ahmadinejad
Allgemein
Von Matthias Küntzel

 

In den Vereinten Nationen gab es eine Premiere: Am Dienstag dieser Woche wurde die Rednertribüne der Vollversammlung erstmals für unverhohlene antisemitische Aufstachelung genutzt. Ausgerechnet vor jener Organisation, die im Widerstand gegen die Nazis und als die Quintessenz der Lehren aus den Verbrechen des II. Weltkriegs gegründet worden war – ausgerechnet im UN-Hauptquartier konnte am 23. September 2008 die antijüdische Paranoia eines Adolf Hitlers fröhliche Urständ feiern.

Dass Ahmadinejad seine UN-Auftritte zu Predigten umfunktionieren pflegt, in denen die Wiederankunft des schiitischen Messias herbeigesehnt wird (fünf Stoßgebete für den 12. Imam waren es in diesem Jahr) – ist entsetzlich genug. Diesmal aber war seine Rede zusätzlich von den „Protokollen der Weisen von Zion“ inspiriert.

 

weiter»
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > > Ende >> >>




Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Aktuell
Übersicht
Judentum
Judenmission
Zionismus
Antizionismus
Bibelkritik
Israel unterstützen
Literatur
Suche
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Schlagzeilen
Bereiche:

Image
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

"Grundsätzlich ist uns Christen seit Beginn an das Gespräch mit unseren „älteren Brüdern und Schwestern" (Papst Johannes Paul II.) als Aufgabe gegeben; denn schon in den frühesten Zeugnissen unseres Glaubens klärt der Apostel Paulus, dass das jüdische Volk der Grund des Christentums ist und er warnt vor Überheblichkeit:

„Denn nicht ihr tragt die Wurzel sondern die Wurzel trägt euch." (Brief an die Römer 11,18) Unmissverständlich stellt Paulus klar, dass das Heilsversprechen Gottes an das auserwählte Volk andauert. […] Wir können nur demütig mit den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI. um die Gnade der Versöhnung bitten, sowie die Aufgabe annehmen, die uns das II. Vatikanische Konzil noch einmal einschärft, nämlich aktiv gegen „alle Hassausbrüche, Verfolgungen und Manifestationen des Antisemitismus, die sich zu irgendeiner Zeit und irgendjemand gegen Juden richten" (Nostra aetate 4) aufzustehen und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel vorzugehen."

Stadtdechant Dr. Michael Dörnemann (Katholische Kirche, Bistum Essen) in einem Grußwort anlässlich des Pessach-Festes, an die Jüdische Gemeinde „Duisburg – Mülheim/Ruhr - Oberhausen“

 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Aktuell arrow Übersicht
© November 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum