Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Fehlendes soziales oder diakonisches Engagement der Glaubensgeneration

Vor einiger Zeit haben wir an anderer Stelle gefragt, was eine Gemeinschaft „versekten“ lässt und führten einen Kriterienkatalog der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen an. Dort beantworteten wir die Frage nach sozialem und diakonischem Engagement auf Grundlage unserer Recherchen folgend:

Es gibt kein soziales oder diakonisches Engagement.


Es gibt kein unmittelbares Engagement, alle angeblichen sozialen Dienste finden in entfernten Ländern statt oder dienen dazu, weitere Mitglieder für die Gemeinschaft zu mobilisieren.“


Daraufhin empörte sich der Verein und stellte unter „Die-Wahrheit.org – Glaubensgeneration Aufklärung“  folgende Unterstellung auf:

Es gibt kein soziales oder diakonisches Engagement.


Das ist ganz klar gelogen wie so vieles von Roman Gorbachov. Die Glaubensgeneration führt jedes Jahr zu Weihnachten Tänze in Alterheimen und in Katholischen Kirchen vor.
Jedes Jahr nehmen die Mitglieder des Chors der Glaubensgeneration an einem Weihnachtssingen in der Katholischen Kirche teil.

Bei Sommerfesten in Meiderrich, Neumühl und im Wethacker führt die Glaubensgeneration Tänze vor und berichtet von Persönlichen Zeugnissen aus dem Leben der Kirche.

Im Herbst 2006 hat die Kirche mit 100 Leuten den Großraum Großenbaum vom Müll gereinigt.

 Es gehen regelmäßige Spenden an Obdachlose Kinder, Rehakliniken und Gemeinden.“


Hierzu erklären wir, dass es aus unserer Sicht keinem sozialen oder diakonischen Engagement entspricht Tänze aufzuführen. Allerdings ist es korrekt, dass die Evangeliumskirche Glaubensgeneration sich, neben vielen anderen, an der Aktion „Sauberes Duisburg“ und nach eigenen Angaben an der Aktion „Oberhausen! Echt sauber!“ beteiligt hatte. Dies geschah jedoch nach unserem Bericht über ihre Arbeit. Über etwaige Spenden kann aus verständlichen Gründen nichts berichtet werden.

Allerdings ist es ein Armutszeugnis, wenn eine Gemeinschaft sich mit ihrer Integrationsleistung rühmt, es jedoch kaum schafft echte soziale Projekte zu übernehmen. Stattdessen wird sogar die Gaststätte „Evangeliumstreff Neue Generation“ der Rubrik „Soziale Einrichtungen“ auf der Webseite der Kirche untergeordnet. Eine verbindliche Bilanz und Tätigkeitsnachweis wäre unter diesen Umständen hilfreich.

Es ist allerdings erfreulich, dass sich die Glaubensgeneration für Kritik empfänglich zeigt und reagiert.

 
-.png   +.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Иеуда Арье да Модена (1571-1648), "Маген y-Xерев"

Если мы говорим о том, был ли Иисус Мессией, то прежде необходимо разобраться с терминами "царь" и "мессия", столь мало применимыми к жизни, которую он прожил, и к смерти, которой умер. (...) Начнем со всеобщей практики называть Избавителя "Мессия"; христиане, в свою очередь, называют его греческим словом "христос", что в переводе означает "помазанник" (на иврите - "мошиах"). А теперь проверим, можно ли сказать подобное об Иисусе. Все знают, что помазанию подлежали цари и священники. И хотя этот термин употребляется иногда в качестве метафоры, в данном случае нет сомнения, что речь идет о реальном помазанном царе из рода Давида, который будет править над Израилем и над народами, и чье царство будет могущественным. Однако когда и над кем правил Иисус, и кем и когда он был помазан?
 

Image

„Judenmission, in welchem Gewand auch immer sie daherkommt, lehnen wir ab, ohne Wenn und Aber, aus exegetisch-theologischen Gründen eben so wie aus historischen und moralischen. Der Versuch von Heiden(christen), das Volk Gottes zu missionieren, ist ein aberwitziges Unterfangen, das in den kanonischen Schriften der Kirche keinerlei Rechtfertigung hat. Das Judentum ist keine defizitäre Religion; es ist dies heute ebenso wenig, wie es dies je war. Jüdisches Selbstverständnis lebt von der gottgeschenkten Heilsgewissheit, ›dass ganz Israel an der zukünftigen Welt Anteil hat‹ (Mischna, Traktat Sanhedrin, Kapitel 10). Nur menschliche Hybris kann diese Heilsgewissheit bestreiten. [...] Juden und Christen sind je auf ihre Weise zu Zeugen des Einen Gottes ›in unserer Welt berufen‹. Wenn Christen dieses Zeugnis mit den Psalmen der hebräischen Bibel ablegen, rezitieren sie keine ›getauften Psalmen‹, sondern stimmen ein in das Gotteslob Israels, in das Bekenntnis zu dem Einen Gott.“

Tübinger Theologieprofessoren Bernd Janowski, Hermann Lichtenberger und Stefan Schreiner
 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Fehlendes soziales oder diakonisches Engagement der Glaubensgeneration
© Juli 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum