Zum Messianischen "Zelem" Verein - Guestposting eines besorgten Vaters

von Miriam Wölke

Liebe Leser,

auf diesen Seiten wird ab und zu von Auseinandersetzungen zwischen Juden und messianischen Juden aus Israel berichtet.
Bis vor ca. 2 Jahren habe ich als wenig gläubiger Christ, der alle Religionen respektiert solange keine Kriminalität vorkommt, noch nie davon gehört, dass es so einen Verein gibt. Laut Internet soll es ca. 100 Judenchristengruppierungen geben, die verschiedene Ziele haben. Einige haben bestimmt viel für arme jüdische Auswanderer getan. Es gab sogar hohe Auszeichnungen vom Staate Israel für solche Taten, wie ich im Internet las.

Was aber der ZeLeM e.V., insbesondere der 1 Vorsitzende 72 jährige, der 50 Jahre verheiratet ist und Enkel und Kinder hat, gemacht hat, haut dem „Faß den Boden heraus“ wie es ein hoher evangelischer Geistlicher sagte.

 

Nun frage ich sie als Leser:
„Was ist schlimmer , wenn ein Mensch ermordet wird, eines natürlichen Tode stirbt oder wenn eine sehr junge Frau, die noch nie einen Freund aus altmodischen religiösen Gründen hatte und völlig gesund war, von einem 72 jährigen so mißbraucht und Monate so lang terrorisiert wird, bis sie so krank wird, dass sie für viele Monate stationär im Krankenhaus behandelt werden muß und nach 2 Jahren immer noch die stärksten Tabletten bekommt und vielleicht nie wieder gesund wird , so dass sie sich jemals nicht allein versorgen kann und arbeiten kann und die junge Frau aus Angst gemachte Anzeigen zurücknimmt und deshalb ihr ganzes Leben leidet und der Täter und seine Helfer in seinen Häusern in Herzliya , Guntersblum, Kassel und Jaffa und angeblich registiert in Beer Sheva geniest und von evangelikalen Gläubigen, die nichts über diese unglaublichen Taten wissen, riesige Summen für sein Judenmission bekommt, obwohl es ein Antimissionsgesetz in Israel geben soll, dessen Wortlaut ich nicht kenne. Es soll auch andere Staaten geben mit sehr extremen „Antimissionsgesetzen“.

Ich habe mich gewundert, dass beim christlich jüdischen Dialog 2006, dem der Bundespräsident Köhler vorsteht, wo der hohe jüdische Geistliche Oberrabbiner Dr. Brandt folgenden Satz ausgesprochen haben soll: „Brandt erwähnte das heikle Thema "Judenmission". Sie sei ein "feindlicher Akt, eine Fortsetzung des Wirkens Hitlers auf anderer Basis".

Siehe: http://www.welt.de/print-welt/article203372/Historischer_christlich_juedischer_Dialog.html

Interessant ist, dass der Oberabbiner Dr. Brandt auch an einer katholischen deutschen Uni über jüdische Religion und über jüdische Gewohnheiten Vorlesungen hält, also für eine friedliche
Auseinandersetztung der Religionen ist.

Wenn man auf den Seiten der jüdischen Presseagentur HaGalil von Frau Ehrlich und Herrn Gall schaut, so findet man sehr viel über die Judenmisson.

Siehe : http://www.hagalil.com/archiv/98/12/missionare.htm

Noch mehr sehr stutzig wurde ich als ich bei ganz Andersgläubigen auch eine große Dokumentation über messianischen Juden fand und das dort Folgendes wörtlich steht:

„Wenn ich ( = Herausgeber ein Palästinenser ) die Texte der Judenmissionare (christliche Fundamentalisten) lese, fällt mir das Märchen von Rotkäppchen und der Wolf ein. "»Großmutter, was habt Ihr für große Arme!« »Damit ich dich besser umfangen kann, mein Kind!«, letztlich frisst der Wolf Rotkäppchen auf. Die Moral des Märchens ist: Hier sieht man, dass ein jedes Kind und dass die kleinen Mädchen sehr übel tun, wenn sie vertrauensselig sind, es ist nicht erstaunlich ist, wenn dann ein Wolf so viele frisst. Ich sag ein Wolf, denn alle Wölfe haben beileibe nicht die gleiche Art: Da gibt es welche, die ganz zart, ganzfreundlich leise, ohne Böses je zu sagen, gefällig, mild, mit artigem Betragen die jungen Damen scharf ins Auge fassen.“

Siehe: http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Honestly_Concerned/honestly_concerned_messianische_christen.htm

Diese schreckliche Märchen hat also bei der jungen Frau zugeschlagen, als wenn die Herausgeber des obigen Textes es geahnt haben, oder womöglich andere traurige Dinge kennen. Um etwas konkreter zu werden, können die Leser folgende sehr lange Links sich anschauen.

1.) Furchtbare Dinge , die alle die Generalstaatsanwaltschaft kennt, aber bestimmt in Israel kaum bekannt sind.

http://www.sekten.ch/forum/viewtopic.php?t=1990

2.) Terrorbriefe des Herr Pülz von ZeLeM

http://irrglaube.parlaris.com/ftopic5660.html

3.) Zeitungsartikel was bei ZeLeM passiert ist aus der evangelikalen Presse Idea, eines weltbekannten Religionsprofessors Prof. Beyerhaus, der mit dem heutigen Papst zusammen an der Tübinger Uni gelehrt hat und einem Religionsverein vorsteht, sowie eines Zeitungsartikels aus Holland wo sich ein ganzer Zweig aufgrund der Vorkommnisse nach vielen Jahren getrennt hat und unglaublichen Kommentaren von ZeLeM Mitarbeitern. ( schwere Vorwürfe der ehemaligen 7 Vorstände an Herrn Pülz )
Und vielen unglaublichen beleidigenden Zitaten aus den Seiten von ZeLeM über andere Vereine und andere Gläubige.
Sowie eine Auflistung wer alles mehr oder weniger informiert wurde über die nie zu verarbeitenden
abscheulichen Taten.

http://irrglaube.parlaris.com/ftopic4766.html


4.) Weitere übersetzte Zeitungsartikel aus Holland und Schreiben von Menschen, die auch schlechte Erfahrungen mit dem Hern Pülz vom ZeLeM erlebt haben, die aber zum Teil große Angst vor ZeLeM haben.

http://irrglaube.parlaris.com/ftopic4016.html

5.) Warnung vor dem ZeLeM Verein und Sätze aus den 40 Terrorbriefen, aufgrund dessen außer der jungen Frau auch die Mutter am Anfang der Grausamkeiten einen Nervenzusammenbruch bekam mit Krankenhausaufenthalt.

http://www.geistlicher-missbrauch.info/gmforum/topic.asp?TOPIC_ID=479

---------------

Ein trauriger Vater schreibt dies, der bald nicht mehr Christ ist, weil nur wenige Christen helfen, bei diesem Verbrechen, und der nicht verstehen kann, dass in unserem Staate Deutschland bislang ohne Konsequenzen so etwas möglich ist .

Ich würde mir wünschen, wenn die Presse in Israel auch einmal darüber berichtet.
 
-.png   +.png


Warning: include(/kunden/87023_46045/cms/modules/mod_custom.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/87023_46045/cms/includes/frontend.html.php on line 315

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/87023_46045/cms/modules/mod_custom.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/87023_46045/cms/includes/frontend.html.php on line 315

Warning: include(/kunden/87023_46045/cms/modules/mod_exmenu-j15.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/87023_46045/cms/includes/frontend.html.php on line 315

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/87023_46045/cms/modules/mod_exmenu-j15.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/87023_46045/cms/includes/frontend.html.php on line 315

 


© November 2019 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum