Thomas Mann: Die Buddenbrooks

Thomas Mann: Die Buddenbrooks Diesen Roman über den Niedergang einer Lübecker Kaufmannsfamilie schrieb THOMAS MANN (1875-1955) um die Jahrhundertwende. Als er seinem Verleger SAMUEL FISCHER im Jahre 1900 das über 1000 Seiten dicke Manuskript schickte, war Fischer erschrocken. Er fürchtete, ein so umfangreiches Buch von einem damals unbekannten Autor würde sich nicht verkaufen lassen. Deshalb verlangte er eine Kurzfassung des Textes. Das lehnte der Autor natürlich ab und so kam es erst 1901 zu einer zweibändigen vollständigen Ausgabe. Das Buch gehört bis heute zu einem der meistgelesenen klassischen Romane.

Trotz vieler Figuren ist die Handlung klar gegliedert und deshalb nicht schwer zu verstehen:

Wir befinden uns im 19.Jahrhundert in der alten Hansestadt LÜBECK. Die Familie Buddenbrook ist hier durch Getreide-Handel reich geworden. Auch im politischen Leben, im Amt eines Senators, hat das Oberhaupt der Familie großen Einfluss und kann im Interesse der Kaufleute arbeiten. Der soziale Status ist für die Kinder des alten Konsulpaares Buddenbrook immer wichtiger als das persönliche Glück.

Die Söhne Thomas und Christian sollen ebenfalls erfolgreiche, disziplinierte Kaufleute werden. Tochter Tony muss einen Kaufmann aus ihrer Gesellschaftsschicht heiraten, damit das Vermögen der Familie vergrößert werden kann. Aber – Sie ahnen es schon –die Zeiten haben sich geändert! In der Politik muss sich der Senat mit den Forderungen der Arbeiter nach mehr Mitbestimmung und besserer Bezahlung auseinandersetzen. Eine Revolution erschüttert die Gesellschaft in ihrer bisher festen Ordnung. Mit der Familie und der Firma geht es bergab. Statt ihrer großen Liebe aus einfachen Verhältnissen fällt Tony auf einen Betrüger herein, der nur ihr Geld will. Der jüngere Bruder Christian kann sich der Firmen-Disziplin nicht unterwerfen und wird zur Belastung. Thomas ist der Einzige, der gegen die neue Zeit ankämpft und die Firma retten will. Sein Versuch, die alten Privilegien (Sonder-Rechte) und das Vermögen zu retten, gelingt nicht.

Diese Geschichte vom Aufstieg und Niedergang am Beispiel einer Großfamilie ist von HEINRICH BRELOER beeindruckend verfilmt worden. Breloer ist als Autor und Regisseur für seine Filme zur deutschen Geschichte mehrfach ausgezeichnet worden. Besonders sein Dokumentations-Drama “Die MANNS” (Biografie der Familie von Thomas Mann) hat ihn bekannt gemacht.

Der Film “BUDDENBROOKS” läuft jetzt im Kino, er wird aber auch im Laufe des Jahres im Fernsehen gezeigt werden.

 
-.png   +.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Literaturbesprechung arrow Thomas Mann: Die Buddenbrooks
© August 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum