Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Wera-Forum, Wera-Gemeinde, Sekte

Alexander Epp und seine Söhne, sitzen da, grinsen in die Kamera, draußen bauen ihre Mitglieder an einem neuen Gebäude. Dabei hat seine "Gemeinde" in diesen Tagen bis zu 80 Besucher verloren, 39 Mitglieder sind ausgestiegen und sich seinem Einfluss entzogen. Er verliert Geld und erhält die Öffentlichkeit, die er nicht gebrauchen kann. Eine breite Öffentlichkeit erfährt nach Jahren, endlich die Wahrheit. Von seiner Linie wird ihn das indes nicht abbringen, deswegen erwarten die Aussteiger klare Positionen und das Handeln einer starken Zivilgesellschaft, bevor weiterer Schaden angerichtet wird.

Selbst die mächtige Regionalzeitung WAZ, entschließt sich endlich Aussteiger zu Wort kommen zu lassen. Sie berichten erschütternde Dinge:

„Er [Anm. d. Redaktion: Alexander Epp] missbraucht den Zehnten als Manipulationswerkzeug. Wenn man ihn nicht zahlt, hat man automatisch ein schlechtes Gewissen. Jeden einzelnen Sonntag steht jemand da und erklärt, dass man den Zehnten geben soll, dann ist man gesegnet. Das wird über Jahre gepredigt. Im Gottesdienst laufen Zahlen: Eine Familie hat so viel gegeben, eine andere soviel. Damit fängt alles an. Du musst zum Bau, den Zehnten geben, putzen... Wenn Du sagst: Ich habe keine Zeit mehr für meine Kinder, dann sagt er: Dann bring die Kinder doch zum Putzen mit, dann bist Du mit ihnen zusammen.“

„Die bestimmen Dein ganzes Leben. Wir haben auf seinen Wunsch den Kontakt zu Ausgetretenen abgebrochen. Für uns war das normal. Wir haben das jahrelang nicht so gesehen – bis wir angefangen haben, Fragen zu stellen. Dann wird man zu ihm zitiert, immer wieder. Irgendwann gibt man auf.“

Vor beinahe 10 Jahren berichteten die beiden Autoren Oda Lambrecht und Christian Baars in ihrem Buch "Mission Gottesreich" von der Evangeliumskirche Glaubensgeneration und ließen Aussteiger zu Wort kommen. Die Gefahr wurde ignoriert. Berichte, die die Presse, als "Gerüchte" zur Seite schob und zu keinem Zeitpunkt Kontakt zu den Aussteigern suchte, gab es zu Hauf im Internet. Die Glaubensgeneration kämpfte mit einem Team an Bloggern dagegen an, doch vergebens. So rief die Gemeinde vor einigen Jahren das Wera-Forum ins Leben. Die Bezeichnung "Glaubensgeneration" trat in den Hintergrund und niemand erinnerte sich mehr an die Berichte in der Presse.

Gleichzeitig zog Epp die Zügel an. Ein System aus Zwang und Kontrolle, bemächtigte sich der Mitglieder. Es mussten Jahre ins Land gehen, bis sich Widerstand formen konnte. Eine Gruppe, die sich auch auf Basis der Heiligen Schrift mit dem Wera-Forum auseinander setzt und fragt, wie es sein kann, dass sich jemand als Pastor bezeichnet, der nie einen theologischen Abschluss erringen konnte. Eine Gruppe die Fragen stellt, etwa die, warum auch noch seine Frau Pastorin werden musste. Sie gruben weiter und stellten fest, dass ihre Arbeitsleistung, ihre Spenden und Beiträge in undurchsichtigen Kanälen verschwinden und das Geflecht von Familienmitgliedern und Freunden kaum zu durchschauen ist und selbst bis in die Justiz-Etagen zu gehen scheint.

Die Gesellschaft wird sich zu fragen haben, warum sie eine radikale, fundamental-christliche Sekte in ihrer Mitte geduldet und weggeschaut hat. Freilich, ein Charakterzug mit deutscher Tradition.

Wie kann sich eine Gruppe, ein Viertel, eine Stadt gegen Menschen wehren, die zu einer Art christlichem Jihad aufrufen und meinen auf dem Boden der Bibel zu stehen? Der Ausschluss aus der Evangelischen Allianz kann nur der Anfang sein. Die Stadt Duisburg hat alles zu unternehmen, damit Alexander Epp und seine fleißigen Helfer nicht mehr die Seelen unserer Kinder vergiften und schon gar nicht in die Erziehung von Kindern, in Form von Tagespflege oder Kindertagesstätten eingreifen. In der Mitte unserer Städte darf nie wieder die Saat des Hasses aufgehen. Gegen Epp zu kämpfen heißt nicht, Russlanddeutsche oder gar gläubige Christen zu bekämpfen, die am besten integrierten Gruppen in Deutschland, es bedeutet schlicht die Demokratie zu stärken und freie Menschen zu erziehen.

Die Bibel ist voll von Gewalt gegen Andersgläubige, psychisch und physisch. Unter dem Banner Gottes begangen Christen (und nicht sie allein) grausame Verbrechen und sie alle beriefen sich mit reinstem Gewissen auf die Bibel. Unsere Aufgabe ist es unseren Glauben auf die Probe zu stellen und der Versuchung sich zu radikalisieren zu widerstehen. Wer bereits radikal geworden ist, der wird in der Bibel allerdings alles finden, um erneut in den Krieg zu ziehen. So steht im Matthäus-Evangelium, in Kapitel 10,34-37:

"Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert."

Wer diese Stelle als Aufruf zu Hass versteht, sie aus dem Kontext reißt, der hat demokratischen Boden längst verlassen ohne auch nur ein Wort der Schrift zu verändern. Alexander Epp, nutzt die Bibel um seine Macht auszuweiten, er betreibt - wie richtig festgestellt - geistlichen Missbrauch, er ist so weit von der Lehre der ursprünglichen und heutigen Kirchen entfernt, dass seine Gemeinde den Titel Sekte verdient. Nicht etwa, weil er seine Ansprüche nicht theologisch begründen kann oder weil etwas an seinem Glaubensbekenntnis nicht stimmt, sondern weil er den Boden der Rechtsstaatlichkeit, den der Lehren der Kirchen und den gesellschaftlichen Konsens ignoriert. Wer derartigen psychischen Druck auf seine Mitglieder ausübt verdient die Auflehnung der gesamten Zivilgesellschaft.

Der Glaubensgeneration Beobachter


Zum Nachschlagen:

Nach Sekten-Vorwürfen in Duisburg: Jetzt sprechen Aussteiger
Massive Sekten-Vorwürfe gegen die Wera-Gemeinde in Duisburg
Buch: Mission Gottesreich - Fundamentalistische Christen in Deutschland
 
+.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Пинхас Элияху Гoрoвиц из Вильно (1765-1821), "Сефер Хабрит Хашалем"

Нам надлежит верить, что еврей, который начнет процесс Избавления, самолично и завершит его при жизни. Тот, кто закончит процесс Избавления от начала до конца, является тем, кого мы ждем. Тот же, кто начнет, однако не свершит, по причине смерти или из-за того, что попадет в плен, то это не тот, кого мы ждем и кого послал Бог.
 

Image

"Juden für Jesus" versuchen das Gleiche auf spirituellem Wege, was die Hamas auf körperlichem Wege tut". Rabbi Tuvia Singer, Arutz 7
 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Wera-Forum, Wera-Gemeinde, Sekte
© Mai 2019 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum