Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Dubiose Gemeinschaften buhlen um die Gunst Ihrer Kinder

Kinder sind unsere Zukunft und da diese Zukunft geformt werden will, verstärken Fundamentalisten und andere Gruppen ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ihre Zielgruppen werden dabei immer junger und die Methoden immer ausgeklügelter. Die Scientology-Organisation bietet immer mehr Nachhilfekurse für Schulkinder und Jugendliche an, dabei soll das Wissen durch umstrittene Methoden vermittelt werden. „Dem Sekten-Info Nordrhein-Westfalen e.V. sind ältere Jugendliche bekannt, die berichtet haben, dass sie am Rande des Nachhilfeunterrichtes über persönliche Angelegenheiten befragt und denen scientologische Pseudotherapien empfohlen worden sind. In einem Fall sind sie direkt durchgeführt worden. Bücher hatten alle Teilnehmer gekauft.“ schreibt der in Essen ansässige Verein Sekten-Info NRW e.V. und rät zu besonderer Vorsicht. 

In Duisburg verstärkt eine Organisation mit dem Namen „Glaubensgeneration“ ihr Engagement und spricht nun Kinder direkt über eine eigens dafür eingerichtete Webseite an. Unter GG-Kinder.de werden Online-Zeitungen mit Spielen und Comics angeboten, die das Interesse des noch jungen Publikums wecken sollen. Offensichtlich liegt das anvisierte Alter bei 8-12 Jahren. In der Ausgabe 3, wird durch ein Comic versucht Kinder zum Missionieren anderer Kinder zu bewegen. Systematisch werden Kinder mit Ängsten, Extremsituationen, Tod oder Unfällen konfrontiert, sie sollen sich taufen lassen, sich bekehren und ihre Sünden aufgeben, denn das ist der einzige Weg, um nicht dem Teufel zu verfallen, so die Autoren der Zeitung. Weiter sind Zeugnisse von Kindern abgedruckt, wobei Name und Alter vollständig angegeben sind und somit auch über Internetsuchmaschinen recherchierbar werden. Die Vermittelte Weltanschauung ist teils pseudo-religös, einige Passagen lassen auf magisches Glauben schließen, so soll aufgetragene Flüssigkeit in Verbindung mit einem Gebete vom Fieber befreien.

Einige Beispiele führen wir an dieser Stelle an, wobei die Nachnamen von uns entfernt wurden:

Als ich noch ohne Jesus lebte, war immer gemein und habe deswegen meine allerbeste Freundin verloren. Ich hatte ein halbes Jahr keine Freundin und hatte ein sehr schlechtes Zeugnis. Ich war selten krank, aber wenn ich krank war, war es immer etwas Unangenehmes. Als ich zum ersten Mal zur Kirche kam, fühlte ich sehr viel Energie. Ich fühlte, dass ich öfter hin wollte. Nach dem Tag als ich in der Kirche war, war ich wieder gesund. Ich hatte mehr Freunde und wurde sehr selten krank und so ist es geblieben. Ich danke Gott.

Christina (10 Jahre), Zeitung Nr.3

 

Gott hat mich von starkem Husten befreit und von Windpocken. Gott hat mich von Allergie geheilt. Ich danke Ihm dafür

Janet, Zeitung Nr.3

 

Als ich klein war, war ich oft krank. Ich hatte Fieber, Scharlach, Windpocken ….!
Eines Tages hatte ich 43°C Fieber. Meine Mama hatte für mich gebetet, aber es hat nichts geholfen. Dann hat sie einen Bekannten angerufen. Dieser brachte gesegnetes Öl mit und hat es mir auf die Stirn aufgetragen. Von einer auf die andere Sekunde war ich sofort vom Fieber befreit. Ich habe mir sofort ein Spiel genommen und gespielt.

Christina (11 Jahre), Zeitung Nr. 1

 

Ich heiße Nicol. Mein Leben hat sich sehr verändert. Ich wurde in der Schule besser. In Mathe hab ich fast keine Fehler. In Deutsch im Diktat 0 Fehler. Als ich lesen gelernt habe, habe ich die Bibel genommen und gelesen.

Nicol (8 Jahre), Zeitung Nr. 5

 

Es wird eine Doppelstrategie verfolgt, sind die Kinder erst an die jeweiligen Gruppierung gewöhnt, so ist es ein Leichtes auch an ihre Eltern heran zu kommen. Umgekehrt sind Eltern aus den jeweiligen Gruppen geneigt die reichhaltigen, an ihre Kinder gerichteten Angebote zu nutzen und ihre Sprösslinge in die Hände dieser Anbieter zu geben. Von einem leichtsinnigen Umgang mit weltanschaulichen Gruppen kann nur dringend gewarnt werden.

Weitere Informationen erhaltzen Sie auf der Webseite der Sekten-Info NRW oder an vielen landeskirchlichen Stellen.

 

Zum Thema: Kindererziehung in der Glaubensgeneration

 
-.png   +.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Иеуда Арье да Модена (1571-1648), "Маген y-Xерев"

Если мы говорим о том, был ли Иисус Мессией, то прежде необходимо разобраться с терминами "царь" и "мессия", столь мало применимыми к жизни, которую он прожил, и к смерти, которой умер. (...) Начнем со всеобщей практики называть Избавителя "Мессия"; христиане, в свою очередь, называют его греческим словом "христос", что в переводе означает "помазанник" (на иврите - "мошиах"). А теперь проверим, можно ли сказать подобное об Иисусе. Все знают, что помазанию подлежали цари и священники. И хотя этот термин употребляется иногда в качестве метафоры, в данном случае нет сомнения, что речь идет о реальном помазанном царе из рода Давида, который будет править над Израилем и над народами, и чье царство будет могущественным. Однако когда и над кем правил Иисус, и кем и когда он был помазан?
 

Image

"Grundsätzlich ist uns Christen seit Beginn an das Gespräch mit unseren „älteren Brüdern und Schwestern" (Papst Johannes Paul II.) als Aufgabe gegeben; denn schon in den frühesten Zeugnissen unseres Glaubens klärt der Apostel Paulus, dass das jüdische Volk der Grund des Christentums ist und er warnt vor Überheblichkeit:

„Denn nicht ihr tragt die Wurzel sondern die Wurzel trägt euch." (Brief an die Römer 11,18) Unmissverständlich stellt Paulus klar, dass das Heilsversprechen Gottes an das auserwählte Volk andauert. […] Wir können nur demütig mit den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI. um die Gnade der Versöhnung bitten, sowie die Aufgabe annehmen, die uns das II. Vatikanische Konzil noch einmal einschärft, nämlich aktiv gegen „alle Hassausbrüche, Verfolgungen und Manifestationen des Antisemitismus, die sich zu irgendeiner Zeit und irgendjemand gegen Juden richten" (Nostra aetate 4) aufzustehen und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel vorzugehen."

Stadtdechant Dr. Michael Dörnemann (Katholische Kirche, Bistum Essen) in einem Grußwort anlässlich des Pessach-Festes, an die Jüdische Gemeinde „Duisburg – Mülheim/Ruhr - Oberhausen“

 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Dubiose Gemeinschaften buhlen um die Gunst Ihrer Kinder
© November 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum