Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Manmin Kirche und Glaubensgeneration

Heilungsfestival in Oberhausen 2004 - Manmin Video Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration Duisburg e.V. ist eine evangelikale Vereinigung in Duisburg Süd. Als ihre Zielgruppe betrachtet Sie in erster Linie, Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion. Entsprechend ist ihr Vereinsvorstand zusammengesetzt und ausgerichtet. Vorstand und Gründer des als gemeinnützig anerkannten Vereins ist Alexander Epp.

Zu Ähnlichen Bewegungen im Ausland steht die Gemeinde in gutem Kontakt, so wurden in der Vergangenheit mehrere Veranstaltungen mit einer so genannten „Mega-Church“, der "Embassy of the Blessed Kingdom of all Nations" aus Kiew (Ukraine) und ihrem Pastor Sunday Adelaja durchgeführt. Ein bislang in Deutschland einzigartiges Event konnte mit Hilfe der Glaubensgeneration, auch der koreanische Pastor Dr. Jaerock Lee und seine Gemeinde „Manmin Joong-Ang Church“ aus Seol veranstalten. Der später in Deutschland verteilte Imagefilm liefert für diesen Bericht die Bilder, wobei die Rechte ausdrücklich bei der Manmin Joong-Ang Church liegen.

Arena Oberhausen behängt mit Manmin Poster


Das von der Manmin Kirche veranstaltete „Heilungsfestival“ fand in Oberhausen statt und wird von den Veranstaltern als großer Erfolg bewertet. Einer breiten Unterstützung aus kirchlichem Umfeld konnte sich der Verein jedoch im Vorfeld nicht erfreuen. Weder die Katholische, die Evangelische Kirche, noch freie evangelische Vereinigungen wollten das Event unterstützen.

Gegenüber einer kirchlichen Stelle, erklärte Pastor Alexander Epp, dass er der Manmin Church nur ungern geholfen hatte. Seiner Darstellung nach, war zunächst eine breite Zustimmung für den Koreaner vorhanden gewesen. Später zogen sich, jedoch alle anderen Kirchen zurück und die Evangeliumskirche Glaubensgeneration musste die gesamte Last auf sich nehmen und das Event selbst organisieren.

Volle Aren Oberhausen - Christliches FestivalImage


Eine von der Manmin Kirche heraus gegebene Video-CD, erzählt eine von der Darstellung abweichende Geschichte. Zu sehen ist Pastor Alexander Epp, offensichtlich bei einem Heilungsfestival in St. Petersburg. Die Bildunterschrift lautet „Ich hoffe wir können ein solches Festival auch in Deutschland erleben...“ und weiter „...wir würde gern Dr. Lee und sein Team nach Deutschland einladen“. Das Event und die enge Zusammenarbeit mit der Glaubensgeneration, waren also von langer Hand geplant.

 

ImageImage

ImageAlexander Epp Empfängt Rev. Dr. Jaerock Lee am Düsseldorfer Flufhafen


Seine Einladung wurde angenommen und Pastor Alexander Epp, der seinen Worten nach, keine andere Möglichkeit sah, leitete alles in die Wege.

Im September 2004 wird Pastor Dr. Jaerock Lee in einer Limousine vom Flughafen abgeholt, ihn begrüßt eine feierlich gekleidete Menge, bestehend aus Anhängern der Evangeliumskirche. An Ort und Stelle wird ein Tanz zu seinen Ehren aufgeführt. In einem Empfangsraum auf dem Gelände des Flughafens beschenkt Pastor Epp seinen Gast mit einer reich verzierten Bibel, danach folgt ein Aperitif, das von Irina Epp und einem anderen ranghohen Glaubensgenerationmitglied gereicht wird.

Auf dem Video leider nicht zu sehen, aber dennoch erstaunlich, das Kafe „Evangeliumstreff Glaubensgeneration“ in Duisburg-Ruhrort, wird mit neuem Besteck und Geschirr, für den Ehrengast ausgestattet. Die Zentralle in Duisburg wird zum Hauptquartier für die Koreaner, von hier koordinieren Sie nun ihre Auftritte und planen ihr Vorgehen.

ImageImage

Image

Drei Tage dauert das Heilungsfestival in der Arena Oberhausen, in der für gewöhnlich Stars wie Elton John, David Copperfield oder Joe Cocker auftreten. Dr. Lee reist mit schwerem Gepäck, er versammelt angebliche Ärzte, die festhalten sollen, dass Menschen durch die Kraft des Heiligen Geistes wieder gesund und von ihrem Leid befreit wurden. Ein weiterer Beweis wird auf die Leinwand der Arena projiziert, so sollen Süß und Salzwasserfische gemeinsam in einem Aquarium schwimmen, das mit von Pastor Lee gesegnetem Wasser befüllt wurde. Für Regenbögen und UFOs hat der Koreaner ebenfalls seine eigenen Erklärungen, er denkt in großen Dimensionen und ist davon überzeugt ein Werkzeug Gottes zu sein. In Seol plant er eine Kirche mit 600 Meter Durchmesser, sie soll Platz für 200.000 Gläubige haben.

ImageImage

Für die Nachwelt werden Frauen, Männer und sogar ein sieben Jahre alter Junge auf die Bühne geführt, die belegen sollen, dass sie geheilt worden sind. Sie werfen ihre Krücken weg, zertrümmern an Ort und Stelle ihre Brillen. Man ist versucht solche Machenschaften nicht mit Begriffen wie Scharlatannerie und Sekte in Verbindung zu bringen, doch mit Verlauf der Veranstaltung nimmt die Skepsis auch bei den Zuschauern zu. Dr. Lee predigt und wird simulatan in mehrere Sprachenübersetz. Er spricht von seinen Visionen, dass er sich mehrere Stunden am Tag in Trance betet und der Heilige Geist durch ihn wirkt. Die Veranstaltung dauert Stunden.

Über das Internet und Satellit wird heute noch das Material der Manmin Kirche ausgestrahlt. Pastor Dr. Lee und Pastor Alexander Epp sind auch derzeit beim selben christlichen Sender, dem Sender „TBN Russia“ zu sehen. Die beiden sind Freunde, wie sonst lässt es sich erklären, dass die gesamte Familie Epp nach Korea eingeladen und beschenkt wurde? Die Einladung nahmen Sie gerne an und hatten nur positives aus Korea zu berichten. Noch heute ist über die Webseite der Glaubensgeneration ein privater Bericht der Familie Epp abrufbar.

ImageImage

Eine Distanzierung von den Machenschaften der Koreaner, ist leider bis heute nicht erfolgt, im Gegenteil. Noch heute betrachtet die Kirche Glaubensgeneration, das Werk des Dr. Lee als das Werk Gottes und Licht für Europa und die ganze Welt.

 

Die Bilder wurden der kostenlos in Deutschland verteilten Video-CD entnommen, alle Rechte liegen bei der Manmin Joong-Ang Church (manmin.or.kr)

 
-.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Иеуда Арье да Модена (1571-1648), "Маген y-Xерев"

Если мы говорим о том, был ли Иисус Мессией, то прежде необходимо разобраться с терминами "царь" и "мессия", столь мало применимыми к жизни, которую он прожил, и к смерти, которой умер. (...) Начнем со всеобщей практики называть Избавителя "Мессия"; христиане, в свою очередь, называют его греческим словом "христос", что в переводе означает "помазанник" (на иврите - "мошиах"). А теперь проверим, можно ли сказать подобное об Иисусе. Все знают, что помазанию подлежали цари и священники. И хотя этот термин употребляется иногда в качестве метафоры, в данном случае нет сомнения, что речь идет о реальном помазанном царе из рода Давида, который будет править над Израилем и над народами, и чье царство будет могущественным. Однако когда и над кем правил Иисус, и кем и когда он был помазан?
 

Image

"Grundsätzlich ist uns Christen seit Beginn an das Gespräch mit unseren „älteren Brüdern und Schwestern" (Papst Johannes Paul II.) als Aufgabe gegeben; denn schon in den frühesten Zeugnissen unseres Glaubens klärt der Apostel Paulus, dass das jüdische Volk der Grund des Christentums ist und er warnt vor Überheblichkeit:

„Denn nicht ihr tragt die Wurzel sondern die Wurzel trägt euch." (Brief an die Römer 11,18) Unmissverständlich stellt Paulus klar, dass das Heilsversprechen Gottes an das auserwählte Volk andauert. […] Wir können nur demütig mit den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI. um die Gnade der Versöhnung bitten, sowie die Aufgabe annehmen, die uns das II. Vatikanische Konzil noch einmal einschärft, nämlich aktiv gegen „alle Hassausbrüche, Verfolgungen und Manifestationen des Antisemitismus, die sich zu irgendeiner Zeit und irgendjemand gegen Juden richten" (Nostra aetate 4) aufzustehen und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel vorzugehen."

Stadtdechant Dr. Michael Dörnemann (Katholische Kirche, Bistum Essen) in einem Grußwort anlässlich des Pessach-Festes, an die Jüdische Gemeinde „Duisburg – Mülheim/Ruhr - Oberhausen“

 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Manmin Kirche und Glaubensgeneration
© September 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum