Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Bezirksregierung machtlos! Glaubensgeneration baut.

Was läuft falsch in Deutschland? Eine „evangelikale Kirche“ stellt einen Antrag auf Errichtung eines Gotteshauses in Duisburg-Süd, an der Albert-Hahn Straße. Nach Prüfung durch die zuständige Behörde, wird der Antrag abgeschmettert. Der Bau wird abgelehnt und geht nicht in die nächste Instanz. Einige Wochen später wird von einer „Wera-Medienagentur“ GmbH, von einem anderen Herrn Epp ein ähnlicher Bauantrag eingereicht. Der Ort, das Grundstück sind gleich geblieben, allein die Nutzungsart hat sich geändert. Statt einem Gotteshaus oder Gemeindeeinrichtung, soll eine Halle aus dem Boden gestampft werden.

Da hier in einem Gewerbegebiet, eine Halle gebaut werden soll, wird der Antrag genehmigt. Der Bau kann beginnen, doch wer hier baut ist nicht die „Wera-Medienagentur“, sondern die Evangeliumskirche Glaubensgeneration. Erika Bunke, stellv. Bezirksvorsteherin der Bezirksvertretung Duisburg Süd, staunte über den Baubeginn nicht schlecht, schließlich nahm sie an, dass keine Baugenehmigung erteilt worden wäre. Auch Dietmar Eliaß zeigt sich brüskiert und erklärt gegenüber der WAZ "Wir Bezirksvertreter werden ausgetrickst: So etwas gab es in dieser Stadt bisher nicht."

Die Glaubensgeneration gewinnt also einen Kampf gegen die Bezirksregierung, würde man meinen. Die Volksvertreter liegen kampflos am Boden und ein gemeinnütziger Verein baut für eine GmbH, die dem Sohn des Gemeindepastor gehört einen 500 Plätze umfassenden Palast, in ein einem Industriegebiet. Wer hier an Väterwirtschaft denkt, kann sich in guter Gesellschaft wähnen. Paul Epp, der praktisch über Nacht Herr über die Baustelle geworden ist darf sich freuen, ebenso wie sein Vater Alexander. In seinen Predigten prallt Pastor Epp stolz damit, dass seine Gemeinde „das Haus Gottes“ baut und lässt die Aufnahmen ins Internet stellen. Ebenso auf der Webseite der Gemeinde ist der Bauplan mit entsprechenden Mitgliedsnamen zu finden, ein ernsthaftes Interesse an den Hintergründen scheinen Volksvertreter nicht zu haben. Zumindest hat sich kaum jemand die Mühe gemacht, die mehr als fragwürdigen Aussagen, des Russlanddeutschen ins Deutsche zu übersetzen und sie zu verinnerlichen. Vielleicht traut man es sich aber einfach nicht zu, sich mit dem sensiblen Thema Ausländerinteegration kritisch auseinander zu setzen.

So bleibt alles beim alten: Tricksen, lügen und weiter bauen, zu Ungunsten der Bevölkerung.

 
-.png   +.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Иеуда Арье да Модена (1571-1648), "Маген y-Xерев"

Если мы говорим о том, был ли Иисус Мессией, то прежде необходимо разобраться с терминами "царь" и "мессия", столь мало применимыми к жизни, которую он прожил, и к смерти, которой умер. (...) Начнем со всеобщей практики называть Избавителя "Мессия"; христиане, в свою очередь, называют его греческим словом "христос", что в переводе означает "помазанник" (на иврите - "мошиах"). А теперь проверим, можно ли сказать подобное об Иисусе. Все знают, что помазанию подлежали цари и священники. И хотя этот термин употребляется иногда в качестве метафоры, в данном случае нет сомнения, что речь идет о реальном помазанном царе из рода Давида, который будет править над Израилем и над народами, и чье царство будет могущественным. Однако когда и над кем правил Иисус, и кем и когда он был помазан?
 

Image

"Die EKD hat sich 2000 offiziell gegen die Mission von Juden ausgesprochen. Sie seien »Gottes Volk« und müssten damit nicht bekehrt werden, um an seinem »Heil« teilhaben zu können. Außerdem sei »jeder Versuch, jüdische Menschen zum Glauben an Jesus als Messias zu führen, von vornherein durch die Hypothek der im Laufe der zweitausendjährigen Kirchengeschichte aufgetretenen Judenfeindschaft unerträglich belastet«, besonders wegen des Holocausts."

Mission Gottesreich (Oda Lambrecht, Christian Baars)

 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Bezirksregierung machtlos! Glaubensgeneration baut.
© Juli 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum