Kritik Kritik // Allgemein Allgemein // Fakten Fakten // Aktivitäten Aktivitäten // Neues Gebäude Neues Gebäude // Predigten Predigten // RSS RSS
 
 
 

Kindererziehung in der Glaubensgeneration

„Neben der persönlichen Beratung gibt es auch spezielle Abende und Seminare für verheiratete Paare bei denen sie wichtige Weisheit für ihr gemeinsames Leben und die Erziehung ihrer Kinder erhalten.“ (www.glaubensgeneartion.de >GG für jeden > Familienarbeit)


Um was für eine Weisheit es sich hier handeln soll, möchte ich im Folgenden untersuchen. Anlass sind mir die persönlichen Erfahrungen, die ich in der  “Evangeliumskirche Glaubensgeneration“ machen durfte. Dass Kinder im Rahmen ihrer Erziehung geschlagen werden, war und ist hier an der Tagesordnung. Die Frage also: Auf welche Weise werden Kinder in der selbst ernannten Kirche erzogen?

 

Die Welt da draußen ist schlecht. Ihr darfst du nicht glauben!

Auf der Internetseite www.gg-kinder.de werden Kinder gegen ihre LehrerInnen aufgebracht, sprechen sich diese gegen die biblischen Fakten aus. „Was soll ich tun, wenn meine Lehrer etwas gegen Jesus sagen?“ so die Frage, auf die die GestalterInnen der Internetseite sogleich eine Antwort geben: „Bete für deine Lehrer!“ Die Autorität der LehrerInnen wird so untergraben, die Kinder sind dazu angehalten, sich (bzw. ihren Glauben, ihre Gemeinde) über sie zu erheben.


Können auf diese Weise indoktrinierte Kinder ihren Lehrern überhaupt noch Glauben schenken? Ich, als ausgebildete (wenn auch nicht praktizierende Lehrerin) weiß, wie wichtig es im Schulalltag ist, dass Eltern mit den LehrerInnen an einem Strang ziehen. Dass nicht die Eltern ihre Kinder gegen die LehrerIn aufbringen und deren Autorität verneinen.

 

Sei gehorsam! Und noch mal: Sei gehorsam!

In den Zeitungen (www.gg-kinder.de > Fun > Zeitungen) werden Kinder immer wieder zum Gehorsam gegen ihre Eltern diszipliniert und damit unter Druck gesetzt, dass sie bei Ungehorsam zum einen für Gott wertlos und zum anderen nicht in das himmlische Reich aufgenommen würden. Die Kinder werden gezielt durch Angst gefügig gemacht. In Würfelspielen lernen sie, dass es für sie persönlich nicht dienlich ist, den Eltern beispielsweise die Hilfe im Haushalt zu versagen, um stattdessen den eigenen Wünschen und Gelüsten nachzugehen.

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, / wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht. (Spr 13,24)

Nach § 1631 BGB haben Kinder „ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ In der Glaubensgeneration ist das anders. Der Leiter der Gemeinde, A. Epp, hat öffentlich dafürgehalten, dass Kinder in der Erziehung zu züchtigen seien. Ohrfeigen und Schläge mit Gegenständen auf den Po seien vonnöten, um Kinder nach biblischem Bilde zu erziehen. (vgl. Lambrecht/ Baars 2009: 43)

Alice Miller, Doktorin der Philosophie, Psychologie und Soziologie, sowie Kindheitsforscherin und Autorin sagte diesbezüglich in einem Interview: „Schläge sind immer ein Missbrauch von Macht. Sie sind erniedrigend und erzeugen Furcht. Der Zustand der Furcht lehrt Kinder lediglich, misstrauisch zu sein und ihre authentischen Gefühle zu verstecken. Sie lernen darüber hinaus von ihren Eltern, dass Gewalt der angemessene Weg sei, Konflikte zu lösen, dass sie schlecht oder wertlos sind und der Korrektur bedürfen. Diese Kinder werden bald vergessen, warum sie geschlagen wurden. Sie werden sich sehr schnell fügen. Aber später werden sie dasselbe mit Schwächeren machen. Durch Schläge lehren wir Gewalt.“ (http://www.alice-miller.com/interviews_de.php?page=7)

Dein Leben gehört Gott! …und der Gemeinde.

Betrachten wir die verschiedenen Homepages der “Evangeliumskirche Glaubensgeneration“, so wird deutlich, wie einnehmend die Gemeinde ist. Bereits für die Kleinsten gibt es die verschiedensten Freizeitangebote (www.gg-kinder.de > Termine), sodass sie sicher in die Gemeinde hineinwachsen. Werden sie älter, warten bereits der Jugendtreff und die höheren Gruppen von Tanz und Sport auf sie. Auch die Erwachsenen besetzen verschiedenste Dienste im Gemeindeleben und werden in der Männer- und Frauenarbeit mit den oben bereits erwähnten  Weisheiten „für ihr gemeinsames Leben und die Erziehung ihrer Kinder“ ausgestattet. Der Geist der Gemeinde soll alle Lebensbereiche durchdringen und daran muss bereits frühzeitig und ebenso konsequent gearbeitet werden.


Aus der eigenen Erfahrung weiß ich, dass in der Gemeinde das Lesen „magischer Bücher“ wie beispielsweise Harry Potter verboten ist. Musiktexte sollen sich ausschließlich um den Glauben drehen, da andere Texte/ Interpreten den Geist vom Glauben abbringen können, so die Gemeindeleitung. Auf der Internetseite www.gg-kinder.de (Stand: Ende 03.2009) werden Kinder dazu animiert, sich dem Feiern des Karnevals in Kindergarten und Schulen zu verweigern, da hierin andere Götter angebetet würden. „Deshalb sollten wir uns überlegen, ob wir mit diesem Fest, wirklich andere Götter anbeten wollen. Gott sagte uns, dass wir niemanden verherrlichen sollen, als ihn. Und dieses Gebot ist sehr wichtig für uns Christen. Lohnt es sich also? Spaß zu haben? mit diesem Sinn?“ (www.gg-kinder.de > Karneval)

 

Alles harmlos, oder was?!

Im Grundschulalter befinden sich Kinder auf der Stufenleiter religiöser Entwicklung (nach Fowler 2000) auf der des mythisch-wörtlichen Glaubens. Symbolsprache, Metaphern und Ironie werden nicht verstanden, sondern wörtlich genommen. Kinder sind in dieser Phase, so Biesinger et al. (2005: 23), sehr beeinflussbar und sensibel. „Die Vermittlung von einem strafenden, richtenden und verfolgenden Gott in dieser Altersstufe kann verheerende Folgen haben in Form von sich ausbildenden Ängsten, die die Kinder entwickeln und die sie womöglich bis ins Erwachsenenalter mitnehmen.“ (ebd.)


Zu dem in der Gemeinde vermittelten und folglich nicht als entwicklungsförderlich zu bezeichnenden Gottesbild rückt die soziale Isolierung. An Festen wie Karneval oder Halloween soll nicht teilgenommen und private Feiern sollen ebenfalls möglichst gemieden werden. Kinder und Jugendliche sind zudem dazu angehalten, unter nicht Gläubigen von ihrem Glauben und dem Gemeindeleben zu erzählen, wodurch sie sich weitergehend ins Abseits stellen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man schnell als religiöser Spinner (religiöse Spinnerin) abgetan und folglich auch nicht mehr ernst genommen wird.


Meiner Meinung nach ist es verwerflich und auch keinesfalls mehr harmlos, wie Kinder und Jugendliche in einer Gemeinde wie der “Evangeliumskirche Glaubensgeneration“ manipuliert werden. Sicherlich spricht auch etwas für die Gemeinde, wie etwa der Anteil ehemals drogenabhängiger Männer, die in der Glaubensgeneration von ihrer Sucht loskamen. Doch tröstet dies nicht darüber hinweg, dass (junge) Menschen durch Schläge und Indoktrination an ihrer freien Entwicklung gehindert werden. Die Errungenschaften der Aufklärung, für die viele Menschen ihr Leben ließen, werden mit Füßen getreten, wo man sich über das Grundgesetz hinwegsetzt. Vielmehr sollten die Kinder unserer Zeit zu Offenheit gegenüber der Welt und den Menschen, zu Toleranz und zu Eigenverantwortung angeleitet werden.

 

Die Autorin ist Diplom-Religionspädagogin, möchte hier jedoch nicht namentlich erwähnt werden.

 

 

1Unter http://www.alice-miller.com/flugblatter_de.php?page=2 finden Sie weitere Ausführungen zu den Folgen körperlicher Züchtigung. 
Biesinger, Albert e.al. (Hrsg.) (2005): Brauchen Kinder Religion? Neue Erkenntnisse- Praktische Perspektiven. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.
Fowler, James W. (2000): Stufen des Glaubens. Die Psychologie der menschlichen Entwicklung und die Suche nach Sinn. Gütersloher Verlagshaus.
Lambrecht, Oda; Baars, Christian (2009): Mission Gottesreich. Fundamentalistische Christen in Deutschland. Berlin: Links Verlag.
Zum Thema:
Jugendherberge verweigert Aufenthalt der Glaubensgeneration
Dubiose Gemeinschaften buhlen um die Gunst Ihres Kindes
 
-.png   +.png



Zu Jewish-Dating.de - Der kostenlosen, jüdischen Kontakt- und Singlebörse wechseln!

Sie suchen professionelle und unabhängige Hilfe und Beratung?

Sekten-Info NRW e.V.
Rottstraße 24
45127 Essen
Tel.: 0201 - 23 46 46
Fax: 0201 - 20 76 17
E-mail: kontakt@sekten-info-essen.de
URL: www.sekten-info-nrw.de

Sekten-Info NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und berät unabhängig und kostenlos.


Evangelische Kirche im Rheinland
Referat Sekten und Weltanschauungsfragen
Andrew Schäfer (Landespfarrer)
Graf-Recke-Straße 209
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 36 10 252
E-mail: info@sektenfragen.de
URL: www.ekir.de

Das Referat Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der evangelischen Landeskirche.

Bischöfliches Generalvikariat Essen - Arbeitsstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Gary Albrecht, Klaus Gerhards
Zwölfling 16, 45127 Essen
Tel. 0201 / 22 04 28 0 oder 0201 / 22 04 610 

Die Arbeitsstelle für Sekten und Weltanschauungsfragen berät im Auftrag der katholischen Landeskirche.

Die Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg e.V.

ist eine neue religiöse Vereinigung und wird von ihren Kritikern als Psychosekte bezeichnet. Ihre Arbeit kann dabei als demokratiefeindlich. bezeichnet werden. Die Ideologie dieser Gemeinschaft teilt Menschen in wertvolle und minder wertvolle Individuen ein, nämlich in jene die der Ideologie der Sekte nach, Lebenswert - „Gläubige“ und jene die Nutzlos - „Ungläubige“ sind. Ihr mittelfristiges Ziel ist die Errichtung eines christlichen Gotteststaates (Theokratie), wobei alle rechtsstaatlichen Mittel bis dahin ausgeschöpft werden sollen. Konkret heißt es die Umsetzung einer menschenverachtenden Lehre, die Etablierung einer strengen Hierarchie, die Unterminierung der Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen, die de facto Ablösung des Rechtsstaates und die Unterwerfung aller Menschen unter dieses pseudo religiöse System.

Somit vertritt die Glaubensgeneration totalitäre Ziele, die gegen die menschliche Würde gerichtet sind und daher mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kollidieren. Unser Anliegen ist die Entmystifizierung dieser Organisation und die Aufklärung ihrer Besucher und an ihr Interessierter. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an staatliche Stellen und politische Parteien, die gleichermassen für die in den letzten Jahren stetig wachsende Problematik sensibilisiert werden sollen.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Aktion um eine rein private Initiative handelt.
Wissen
Berühmte Juden
Literaturbesprechung
Antisemitische Vorfälle
Passion Christi
Glaubensgeneration
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"
Р. Хаим Соловейчик (from D.Berger, M.Wyschgorod "Jews and Jewish Christianity")

Однажды р. Хаим Соловейчик, ехавший в нью-йоркской подземке, стал невольным свидетелем разговора между группой молодых евреев и миссионером. Когда один из евреев сказал, что доверяет суждению мудрецов Талмуда, не признавших Иисуса Мессией, миссионер возразил: "Как же вы можете им доверять, если величайший из них, р. Акиба, ошибочно провозгласил Мессией Бар-Кохбу?". Его еврейские собеседники затруднились с ответом. Тогда р. Хаим повернулся к миссионеру и сказал: "Позвольте, а почему Вы так уверены, что р.Акиба ошибся, и что Бар-Кохба не был Мессией?" "Но это же очевидно!" - воскликнул миссионер. "Ведь он же умер, а Избавление так и не наступило!"
 

Image

"Nichtsdestoweniger sind die Juden nach dem Zeugnis der Apostel immer noch von Gott geliebt um der Väter willen; sind doch seine Gnadengaben und seine Berufung unwiderruflich. Mit den Propheten und mit demselben Apostel erwartet die Kirche den Tag, der nur Gott bekannt ist, an dem alle Völker mit einer Stimme den Herrn anrufen und ihm "Schulter an Schulter dienen" (Soph 3,9).

Da also das Christen und Juden gemeinsame geistliche Erbe so reich ist, will die Heilige Synode die gegenseitige Kenntnis und Achtung fördern, die vor allem die Frucht biblischer und theologischer Studien sowie des brüderlichen Gespräches ist.

Obgleich die jüdischen Obrigkeiten mit ihren Anhängern auf den Tod Christi gedrungen haben, kann man dennoch die Ereignisse seines Leidens weder allen damals lebenden Juden ohne Unterschied noch den heutigen Juden zur Last legen."

Zweites Vatikanische Konzil, Nostra Aetate

 

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus

Aktuell arrow Wissen arrow Glaubensgeneration arrow Kindererziehung in der Glaubensgeneration
© September 2018 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum