Die Bedeutung von Jom Kippur

Am Ende einer 40 tägigen Zeit der Reue und Buße, zehn Tage nach Rosch HaSchana steht das Versöhnungsfest Jom Kippur. Als höchster aller Feiertage, als Schabbat der Schabbate wird dieses Fest nicht feierlich begangen, sondern ihm wird mit Fasten begegnet. An diesem Tag sollen wir allen körperlichen Vergnügungen entsagen, wir dürfen nicht essen, nicht trinken, unseren Körper weder waschen noch salben, keine Lederschuhe tragen und keinen ehelichen Verkehr haben.

Diese Verbote stehen sinnbildlich für die fünf Bücher Mose, die wir akzeptieren, ohne zu erlauben, dass unsere körperlichen Gelüste uns von ihrem Studium abhalten. Außerdem stehen Sie für die fünf Sinne, mit denen wir die Mitzwot befolgen und Sünde begehen, den fünfmaligen erwähnen des Wortes „Nefesch“ (Seele) in der Toralesung am Jom Kippur, dem fünfmaligen Untertauchen des Kohen Gadol, als der Tempel noch stand und den fünf Gebeten, die für diesen Tag vorgeschrieben sind: Maariw, Schacharit, Musaf , Mincha und Ne’ila.

Jom Kippur steht für Vergebung, aber auch für eine große Last. Es erinnert uns an die Erschaffung des Goldenen Kalbes am Berge Sinai, an den Götzendienst und unsere Untreue Gott gegenüber. Aus unserem Schmuck, kaum aus Ägypten errettet, erschuf sich das Volk Götter betete Sie an, sprach ihnen Eigenschaften des wahren Gottes zu und brachten ihnen Opfer dar.

Trotzdem hat uns Gott nach unserer Umkehr verziehen, seinen Bund mit Israel erneuert und diesen Tag zum Tag der Versöhnung bestimmt. Und so begeht jeder Generation diesen Tag aufs Neue, erneuert den Bund und Beziehung zu Gott und kehrt von ihren falschen Wegen und Göttern um.

 
+.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Oktober 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum