Aaronitischer Segen

Der Aaronitische Segen ist der im 4. Buch Mose (Numeri), 6,24-26 erwähnte Segen, den Aaron und seine Söhne (d.h. die Priester oder Hohepriester) über den Israeliten aussprechen sollen.


In der Lutherübersetzung lautet er:

    Der HERR segne dich und behüte dich;
    Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
    Der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.


In einer häufig gebrauchten Variation heißt die letzte Zeile:

    Der HERR hebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden.


Ebenso sind auch Versionen üblich in denen dich und dir durch euch ersetzt wird.

Der Aaronitische Segen wird besonders im Judentum und in protestantischen Kirchen zum Abschluss des Gottesdienst verwendet. Im Judentum darf er nur von Priestern (Kohanim) gesprochen werden, eine der wenigen verbleibenden Aufgaben der jüdischen Priester, die nicht mit Rabbinern identisch sind, nach dem Untergang des Tempels. Auch in einigen evangelischen Landeskirchen ist es den ordinierten Amtsträgern vorbehalten ihn zu sprechen. Nichtordinierte Gläubige sprechen ihn inklusiv (d.h. als Segensbitte, wobei dir/dich durch uns ersetzt wird).


Weitere Variationen

    Der HERR segne dich und behüte dich;
    Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
    Der HERR erhebe sein Angesicht auf dich und schenke dir seinen Frieden.

    Der HERR segne euch und behüte euch;
    Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über euch und sei euch gnädig;
    Der HERR erhebe sein Angesicht auf euch und schenke euch Frieden.
 
-.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Dezember 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum