Die Prophezeihung über einen "Nazarener" ist ohne Beleg

Mattäus behaupt, dass Joseph sich in der Stadt Nazareth nieder liess, damit eine Prophezeihung erfüllt wird.

Und dort angekommen, ließ er sich in einer Stadt namens Nazareth nieder, damit erfüllt würde, was durch die Propheten gesagt ist, dass er (Jesus) ein Nazarener genannt werden wird.

Matthäus 2,23

Diese Aussage bleibt im gesamten "Alten Testament" ohne jeglichen Beleg, eine solche Prophezeihung gab es nicht. Die hier getroffene Aussage beeinflusst jedoch die weitere Bibelauslegung. Wahrscheinlich war Jesus wirklich in Nazareth geboren worden, jedoch hatte die Stadt zu den Zeiten der Propheten überhaupt noch nicht existiert. Erklärungsversuche, wonach hier ein übersetzungsfehler oder Deutungsfehler vorliegt sind haltlos.

Eine Herleitung von Nasiraios ist unwahrscheinlich: Ein Nasiräer war ein Asket, der – wie der Täufer – auf strenge kultische Reinheit bedacht war. Er legte einen Eid ab, keinen Alkohol, auchTraubensäfte, zu trinken, sich die Haare nicht mehr zu scheren, sich keiner Leiche und keinem Grab zu nähern (Num 6,1–4). Doch Jesus tat all das im Verlauf seines Wirkens und lehnte jeden Eid ab (Mt 5,33ff).
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Juni 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum