Die Tora wurde uns durch Engel übergeben

Paulus behauptet in seinem Brief an die Galater, dass das Gesetz (gemeint ist die Tora), durch Engel an einen Mittler (Mose) übergeben wurde. Lukas schließt sich in seiner Apostelgeschichte dieser Meinung an.


Wozu nun das Gesetz? Der übertretungen wegen wurde es hinzugefügt, bis der Same käme, dem die Verheißung gilt, und es ist durch Engel übermittelt worden in die Hand eines Mittlers.


Galater 3,19



– ihr, die ihr das Gesetz auf Anordnung von Engeln empfangen und es nicht gehalten habt!

Apostelgeschichte 7,53


Beide Aussagen sind nicht nur faktisch Falsch, sondern Sie übersehen gänzlich, dass Moses kein Gesetz sondern eine Weisung (nach Mendelson) bzw. Lehre (daher auch Tora) erhalten hatte. Verbindliche Gesetze, selbstverständlich auf Grundlage der "Lehre", wurden erst durch die Halacha festgelegt. Wie dem auch sei, die Aussage dass das Gesetz durch Engel übergeben worden ist, bleibt ohne Beleg. Im Gegenteil wird die Mitwirkung Mose betont (5. Mose 10,1-5).

Eine kabbalistische Auslegung, wonach die 620 Buchstaben der 10 Gebote, die 613 Gebote der Tora und 7 rabbinische Gebote symbolisieren, kann nicht getroffen werden, da das Christentum die Kabbalah und rabbinische Lehren ablehnt und die 620 Gebote die Folge einer Auslegung währen.
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Mrz 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum