Christliche Missionare in Rehavia

von Miriam Wölke

Und wieder einmal sorgen christliche Missionare fuer Schlagzeilen in haredischen Zeitungen. Im Jerusalemer Stadtteil Rehavia plante eine sogenannte messianische Gemeinde eine Erweiterung ihrer Raeumlichkeiten. Neben einem bestehenden Betsaal sollten Wohneinheiten sowie eine groessere Suppenkueche gebaut werden.

Unermuedlich schrieben die Bewohner Rehavias Briefe an die Stadtverwaltung, mit der Aufforderung den Bau zu verweigern. Auch die Anti - Missions - Organisation Yad Le' Achim schaltete sich ein und schliesslich willigte die Stadtverwaltung ein und entschied gegen den Bau der Messianics. Endlich einmal eine erfreuliche Entscheidung !!!

Die Bewohner wollen am liebsten die gesamte Messianic - Gemeinde loswerden, denn diese versuchen spielende Kinder auf den Strassen fuer ihre Zwecke zu missionieren. Bleibt also noch viel Arbeit fuer Yad Le' Achim und andere Menschen, die gegen die Mission vorgehen.

Gegen Judenmission in Deutschland gibt es hier mehr Infos !!!
Die Site von Solutix ist auch in russischer Sprache einzusehen.


Dieser Artikel stammt aus Miriam Wölkes Blog "Hamantaschen"
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Juni 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum