Ignaz Maybaum

Ignaz Maybaum (* 1897 in Wien; † 1976 in London) war einer der führenden Jüdischen Theologen des 20. Jahrhunderts.

Obwohl Maybaum viele Betrachtungen zum Holocaust verfasste, ist er doch viel mehr durch seine Behauptung, der Holocaust wäre nur passiert, da die Juden für die Sünden des Rests der Welt von Gott bestraft wurden, bekannt geworden. Er stellte die Juden in Verbindung zu der Figur des "leidenden Dieners" im Buch Jesaja 52 und 53 im Tanach (dem christlichen Alten Testament). Diese Einstellung war kontrovers und wurde nicht im Ganzen von der Jüdischen Gemeinde angenommen.

Der Holocaust sei die ultimative Form der stellvertretenden Versöhnung. Das jüdische Volk ist tatsächlich der "leidende Knecht" des Jesaja geworden, es leidet für die Sünden der Welt. Maybaum schreibt: "In Auschwitz litten die Juden stellvertretend für die Sünden der Menschheit."
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© August 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum