Meir Kahane

Meir Kahane (hebräisch ‏מאיר כהנא‎; * 1. August 1932, † 5. November 1990) war Rabbiner, Gründer der Kach-Bewegung und ein radikaler Zionist.

In den Augen liberaler Israelis war er der Vorkämpfer eines jüdischen Rassismus. In den USA gründete er 1968 die Jewish Defense League. 1980 wurde Kahane zu sechs Monaten Haft in Israel verurteilt, weil er in einen Plan verwickelt war, der einen provokativen Akt auf dem Tempelberg in Ostjerusalem beinhaltete.

Meir Kahane kam bei einem Attentat 1990 in New York ums Leben. Der Hauptverdächtige El Sayyid Nosair, wurde nach einem Schusswechsel mit der Polizei festgenommen, wurde aber später vom Vorwurf des Mordes freigesprochen. Nosair war auch in den Bombenanschlag auf das World Trade Center 1993 involviert.

Sein Sohn Binyamin Ze'ev Kahane wurde ebenfalls bei einem Attentat ermordet.

 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© November 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum