Jael Dajan

Jael Dajan (hebräisch: יעל דיין) (* 2. Dezember 1939 in Nahalal) ist eine israelische Schriftstellerin und Politikerin.

Jael Dajan ist die Enkelin des Politikers und Knesset-Abgeordneten Schmuel Dajan und Tochter des Generals Mosche Dajan , der als einer der Gründerväter des Staates Israel gilt. Nach dem Grundwehrdienst war sie als Leutnant zum Büro des Pressesprechers der israelischen Armee abgestellt. Sie studierte danach internationale Beziehungen an der Hebräischen Universität in Jerusalem und Biologie an der Open University. Nach Abschluss ihrer Studien machte sie sich als Buchautorin und Kolumnistin einen Namen.

In den Jahren 1992, 1996 und 1999 wurde Jael Dajan in die Knesset gewählt. Als Parlamentarierin war sie eine Verfechterin der Rechte von Frauen und Homosexuellen, insbesondere setzte sie sich für die Gesetzgebung gegen sexuelle Belästigung ein.

Jael Dajan war und ist eine scharfe Kritikerin der Besetzung palästinensischer Gebiete. Sie gehörte zur Führung der Friedensorganisation Peace Now (Frieden jetzt).

Weiters setzte sie sich für Frauen- und Menschenrechte ein, wie auch für die Rechte Homosexueller. Seit 2004 ist sie als stellvertretende Bürgermeisterin von Tel Aviv für soziale Dienste verantwortlich.
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© August 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum