Chaim Nachman Bialik

Chaim Nachman Bialik (* 9. Januar 1873 im Dorf Radi, in der Nähe von Schitomir in Wolhynien (heute in der Ukraine); † 4. Juli 1934 in Wien) war ein jüdischer Dichter, Autor und Journalist, der auf Hebräisch und Jiddisch schrieb. Er ist einer der einflussreichsten hebräischen Dichter und wird in Israel als Nationaldichter angesehen.

Das Hauptthema in Bialiks Poesie ist die Zerrissenheit zwischen Religion und Aufklärung. Außer über dieses Thema (z. B. in Lavadi) schrieb er über die Pogrome gegen Juden (Al Haschita), die Liebe - manchmal fast pornografisch (Rak Kav Schemesch Echad) - und Gedichte für die Jugend. Sein bekanntestes Gedicht ist Hachnisini tachat knafeech - Nimm mich unter deine Flügel. Des Weiteren ist er Autor, Redakteur und übersetzer vieler Bücher und Mitbegründer des Verlags Dvir. Er war eine besonders beliebte Person in der jüdischen Gemeinschaft des damals britischen Mandatsgebiets Palästina (ab 1924). Er starb in Wien nach einer gescheiterten Operation an Prostatakrebs und wurde in Tel Aviv begraben.

Viele seiner Gedichte wurden von Komponisten vertont (Rock, Pop und Klassik). Sein Haus in Tel Aviv, das speziell für ihn gebaute Bialikhaus, ist heute ein Museum und Kulturzentrum.


Dieser Artikel basiert auf dem gleichnamigen Artikel der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht daher unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation Wikipedia hält eine Liste der Autoren bereit.

 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Juli 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum