Lisa Marie Diane Kudrow

Lisa Marie Diane Kudrow (* 30. Juli 1963 in Encino, Kalifornien, USA) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie ist hauptsächlich bekannt aus der erfolgreichen US-Sitcom „Friends“, obwohl sie auch in fast 30 anderen Produktionen mitgewirkt hat. In Friends spielt sie die eigenwillige Phoebe Buffay und gleichzeitig deren Zwillingsschwester Ursula, die sie auch in der Serie „Verrückt nach dir“ darstellte. Ihre Kinokarriere verlief bisher nicht so glücklich. Ihre Filme waren – mit Ausnahme der Mafia/Psychiater-Komödie Reine Nervensache – nicht sehr erfolgreich.

Emmy-Gewinnerin Lisa Kudrow ist grundverschieden von Phoebe Buffay, der Rolle, die sie in der Comedy-Serie „Friends“ verkörpert. 1998 gewann Kudrow einen Emmy für herausragende schauspielerische Leistungen in einer Nebenrolle einer Comedy-Serie. Neben drei Emmy-Nominierungen erhielt Kudrow auch Nominierungen für den Golden Globe, Screen Actors Guild Award und American Comedy Award.

Zusätzlich zu ihrem Erfolg im Fernsehen erhielt Kudrow positive Kritiken in ihren Filmrollen. Kudrow spielte in dem Film „The Opposite of Sex“, dessen Drehbuch Don Ross geschrieben hat und der auch Regie führte, die Rolle der Lucia zusammen mit Christina Ricci, Martin Donovan, Ivan Sergei und Lyle Lovett. Für diese Rolle erhielt sie sowohl einen Preis als beste Nebenrolle, als auch eine Nominierung für den Independent Spirit Award. Des weiteren spielte sie in „Clockwatchers“, mit Toni Collette und Parker Posey. 1997 hatte sie die Hauptrolle in der von der Kritik gelobten Komödie „Romy und Michele“ mit Mira Sorvino inne. Sie spielte in Albert Brooks' Komödie „Mother“ ebenso wie in „Reine Nervensache“ (englisch „Analyze this“) unter der Regie von Harold Ramis zusammen mit Billy Crystal und Robert De Niro. Daneben arbeitete sie an „Aufgelegt“ (englisch „Hanging Up“), bei dem Diane Keaton Regie führte und selbst zusammen mit Meg Ryan mitwirkte.

Kudrow hatte immer eine Leidenschaft für die Schauspielerei, dachte aber bevor sie das College verließ, nie daran, sie zum Beruf zu machen. In jungen Jahren spielte sie oft Szenen aus ihren Lieblingsfilmen für Freunde und Verwandte nach. Als Kudrow nach dem College nach Kalifornien zurückkehrte, blitzte ihre Leidenschaft für die Schauspielerei wieder auf. Der gute Freund ihres Bruders, der Schauspieler und Komödiant Jon Lovitz, ermutigte sie dazu, ihren Traum weiter zu verfolgen. Sie begann mit der Improvisationstrainerin Cynthia Szigeti und dem Schauspiellehrer Ian Tucker zu arbeiten und wurde 1989 Mitglied der berühmten Improvisationstheatergruppe The Groundlings aus Los Angeles.

Kudrow hatte sich dadurch ausgezeichnet, dass sie in zwei außergewöhnlichen Fernsehserien gleichzeitig präsent war. Neben ihrer Rolle als Phoebe in „Friends“ spielte Kudrow die liebenswerte, aber vom Kellnerstress geplagte Ursula in „Verrückt nach dir“ (englisch „Mad About You“). Die zwei Rollen sind sehr ähnlich, was Kudrow die Möglichkeit bot, zwischen zwei der beliebtesten Fernsehserien hin und her zu springen.

 

 

Dieser Artikel basiert auf den Inhalten der Wikipedia und steht daher unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Seine Autoren sind dem gleichnamigen Wikipedia-Artikel zu entnehmen.
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Oktober 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum