Cherylin Sarkisian (Cher)

Cher (* 20. Mai 1946 in El Centro, Kalifornien als Cherylin Sarkisian) ist eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin, Model, Regisseurin, und Broadway-Darstellerin. Sie verkaufte über 200 Mio. Tonträger während ihrer Solokarriere weltweit und weitere 80 Mio. zusammen mit ihrem ehemaligen Ehemann Sonny Bono.

Für ihren Hit „Believe“, eine der erfolgreichsten Singles des zwanzigsten Jahrhunderts, wurde sie mit einem Grammy Award bedacht, mit dem World Music Award und Bambi Award ehrte man sie als weltweite Musiklegende. Weitere Auszeichnungen für ihr schauspielerisches Schaffen waren ein Oscar, Cannes Film Award und drei Golden Globes. Schließlich bekam sie 1999 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame für ihre TV-Shows in den 70ern. Den Emmy Award erhielt sie 2003 als bestes Live Programm für „Farewell Tour“, die laut Guinness-Buch der Rekorde 2007 erfolgreichste Tournee einer weiblichen Künstlerin.

Ihr Musikstil geht von Pop über Rock, Folk, Dance bis Disco als auch Soul und R&B. Es gelang ihr als einzige Sängerin in jeder der fünf Dekaden ihrer Karriere mindestens einen Nummer-1-Hit und einen Top-Ten-Hit zu landen. Durch extravagante und freizügig inszenierte Auftritte wurde sie zum Sexsymbol und Stilikone, die sie umgebenden Skandale sowie zahlreiche Schönheitsoperationen brachten ihr häufig die Aufmerksamkeit der Klatschpresse.

Durch ihre Musik und Filme wurde sie zu einer der reichsten und einflussreichsten Frauen der Welt mit einen geschätzten Netto-Vermögen von 620 Millionen US-Dollar.

 

Cher ist die Tochter von Georgia Holt, einer Cherokee-Indianerin, deutsch-französischer-irisch-englischer Abstammung, und des Armeniers John Sarkisian. Nach der Scheidung ihrer Eltern wuchs Cher bei ihrem Adoptivvater Gilbert LaPiere und ihrer Mutter auf. Aus ihrer 1964 geschlossenen ersten Ehe mit Sonny Bono entstammt die Tochter Chastity Bono. Die Ehe zerbrach nach eigenen Aussagen wegen ständiger Eifersucht und auch körperlichen Auseinandersetzungen. Nach dem Tod von Sonny Bono 1998 hielt Cher eine Trauerrede, die in die Sammlung amerikanischer Rhetorik aufgenommen wurde und in der Library of Congress aufbewahrt wird.

In den 1970er Jahren war sie mit Gregg Allman verheiratet, der Sohn aus dieser zweiten Ehe ist Elijah Blue Allman. Nach der Scheidung von Gregg Allman war Cher kurze Zeit mit dem Kiss-Bassisten Gene Simmons liiert. Danach war Cher von 1989 bis 1991 mit dem 13 Jahre jüngeren Bon Jovi-Gitarristen Richie Sambora zusammen.
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Juni 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum