Whoopi Goldberg

Whoopi Goldberg (* 13. November 1955 in New York City, New York; als Caryn Elaine Johnson) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Komödiantin und Sängerin.

Goldberg brachte im Jahr 1980 ihre Tochter Alexandra zur Welt. Die Ehe mit dem Vater des Kindes wurde noch im selben Jahr geschieden. Im Jahr 1986 heiratete sie den holländischen Kameramann David Claessen, von dem sie sich aber bald scheiden ließ.

Die Motivation, eine Bühnenkarriere zu starten, ging maßgeblich von ihrem Vorbild Nichelle Nichols aus, die den Kommunikationsoffizier in Raumschiff Enterprise spielte. Whoopi Goldberg stand bereits mit 8 Jahren auf der Bühne.

Nach dem Start ihrer Karriere als Stand-Up-Komödiantin in der Gegend der San Francisco Bay entwarf Whoopi Goldberg die One-Woman-Show The Spook Show (auf deutsch die Spuk-Show). Diese Show brachte ihr die Aufmerksamkeit von Mike Nichols ein, der die Show am Broadway herausbrachte. Danach stand sie vom 24. Oktober 1984 bis zum 10. März 1985 in 156 ausverkauften Vorstellungen in der Einpersonenshow Whoopi Goldberg auf der Bühne. Die Show brachte ihr den ersten Tony Award und den Theatre World Award ein.

Die Filmkarriere von Whoopi Goldberg begann mit ihrer Rolle als „Celie“ in dem von Steven Spielberg produzierten Film „Die Farbe Lila“ (The Color Purple), der auf dem gleichnamigen Roman von Alice Walker beruht. Für diese Rolle wurde sie 1986 für einen Oscar als beste Schauspielerin nominiert. Es folgte wieder eine stets ausverkaufte und hochgelobte One-Woman-Show am Broadway.

Im größten Teil ihrer Filme in den 1980er-Jahren spielte sie Rollen starker Frauen in leicht komödiantischen Filmen wie Burglar, Fatal Beauty, Jumpin Jack Flash (Film), aber teilweise auch in familienorientierten Filmen wie Claras Geheimnis.

In der Gefahr, aus dem öffentlichen Bewusstsein zu verschwinden, belebte sie ihre Karriere wieder durch eine Rolle im Film Ghost – Nachricht von Sam – als schwindlerische Hellseherin, die Kontakt mit einem Verstorbenen aufnimmt. Für diese Rolle wurde sie 1990 mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Sie festigte ihren Ruf als berühmte Schauspielerin, als sie 1992 im Film Sister Act eine Clubsängerin spielte, die in einem Kloster versteckt wurde und dabei den Chor wiederbelebte. Vielen ist sie zudem durch ihre regelmäßig wiederkehrende Gastrolle als Guinan in Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert bekannt, die sie in 28 Episoden und zwei Kinofilmen verkörperte.

Whoopi Goldberg spielte bis Oktober 2002 in 149 Filmen mit. Sie wurde zweimal für den Oscar nominiert und bekam ihn einmal. Sie erhielt fünf Daytime-Emmy-Nominierungen und gewann eine davon. Fünfmal wurde sie für den Emmy nominiert. Für den Golden Globe wurde sie dreimal nominiert und gewann zwei davon. Dreimal bekam sie den Zuschauer-Preis. Sie wurde fünfmal für den US-amerikanischen Comedy-Preis nominiert, wovon sie zwei gewann. Im Jahre 2001 gewann sie den Mark-Twain-Preis des amerikanischen Humors. Seit 1994 moderierte sie viermal die Oscar-Verleihung.

Ihre eigene Sitcom mit dem Titel Whoopi wurde im April 2004 nach nur einer Season mangels Quote eingestellt. In Deutschland wird Whoopi seit Januar 2006 auf RTL 2 gesendet. Ab September 2007 nimmt Goldberg dann Rosie O'Donnells Platz in der US-Panelshow The View ein.

 

Dieser Artikel basiert auf den Inhalten der Wikipedia und steht daher unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Seine Autoren sind dem gleichnamigen Wikipedia-Artikel zu entnehmen.

 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Oktober 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum