Phil Ochs

Philip David Ochs (* 19. Dezember 1940 in El Paso, Texas, USA; † 9. April 1976) war ein US-amerikanischer Songwriter. Er sang vor allem Protestsongs, oder, wie er es selbst nannte, "topical songs" (Lieder über aktuelle Themen).

Ochs studierte an der Ohio State University Journalismus, brach sein Studium allerdings in seinem letzten Jahr ab. Er zog nach New York City und wurde ein wichtiger Teil der Folkmusikszene des Greenwich Village. Er trat als unpolierter, jedoch leidenschaftlicher Sänger hervor, der imstande war, ergreifend-bissige Texte zu damals aktuellen Themen wie dem Krieg, Menschenrechten und Arbeiterkämpfen zu schreiben. Er beschrieb sich selbst als "singenden Journalisten", dessen Songs auf Geschichten basierten, die er in Newsweek las. Ochs kann als ein sozial bewusster Patriot in der Tradition Woody Guthries beschrieben werden.

Ochs schrieb viel mehr Songs als auf seinen ersten drei Alben (All The News That's Fit To Sing (1964), I Ain't Marching Anymore (1965) und Phil Ochs In Concert (1966)) aufgenommen wurden, jedoch enthielten diese Schallplatten einige seiner besten Lieder. Ochs trug durch seine frühen Auftritte zu traditionellen Genres bei, namentlich dem Talking Blues und der musikalischen Neuinterpretation von alten Gedichten, z.B. "The Highwayman" von Alfred Noyes und "The Bells" von Edgar Allan Poe. Während dieser frühen Periode sagte sein Freund Bob Dylan über ihn: "I just can't keep up with Phil. And he's getting better and better and better." ("Ich kann mit Phil einfach nicht mithalten. Und er wird immer besser und besser und besser.")

Mit seinen späteren Alben (Pleasures Of The Harbor (1967), Tape From California (1968), Rehearsals For Retirement (1969) und dem ironisch betitelten Greatest Hits (1970)) beschäftigte er sich nicht mehr mit den thematischen Songs und experimentierte mit Ensembles und sogar orchestraler Instrumentation, darauf hoffend, dass sich sein Hybrid aus Pop und Folk als kommerziell erfolgreich erweisen würde.

Die beliebtesten Songs von diesen Alben waren "Outside of a Small Circle of Friends", "Chords of Fame", "Pleasures of the Harbor", "Crucification" und "Jim Dean of Indiana". Keiner dieser Songs wurde ein Hit, obwohl "Small Circle of Friends" im Radio gespielt wurde, bis viele Radiostationen den Song aufgrund seiner Botschaft, dass der Konsum von Marihuana mehr Spaß mache als Bier zu trinken, aus dem Programm nahmen. Näher an die Top 40 kam Ochs nie wieder.
 
-.png   +.png

Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© November 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum