Menora im Fenster?

Image Lieber Freund! Ich sage Freund, da Du in deinem Fenster etwas stehen hast, was uns verbindet. Vermutlich kennen wir uns nicht, doch trotzdem haben wir etwas gemeinsam. In deiner Wohnung, wie auch in meiner Wohnung steht ein Gegenstand, der ein uraltes Symbol meiner Kultur darstellt. Ich rede von der Menora, es ist ein 7-Armiger Leuter, seine Arme sind gebogen und zeigen gen Himmel. Ich gehöre dem Volk der Juden an, für uns ist der Besitzt einer Menora heilige Tradition, der Bau penibel genau aufgeschrieben in dem Buch, das wir Juden als „Baum des Lebens“ bezeichnen und das Teil deiner „Bibel“ ist (2. Buch Mose (Exodus) 25,31-40 ).
Eine Menora erinnert uns Juden stets daran, dass die Welt mehr birgt, als man auf den ersten Blick erkennen kann, dass wir Gottes Wort gehorchen und in vollkommener übereinstimmung mit Gottes Ratsschluss leben möchten. Als unser Volk aus ägypten zog, da hatten wir eine Menora bei uns und als wir in Jerusalem unseren heiligen Tempel erbaut hatten, so stellten wir dort auch Menorot auf. Seit unserem Exil, unserer Vertreibung aus dem uns gelobten Land, symbolisiert die Menora auch etwas anderes, einen Gegenstand der nicht benutzt wird, nicht benutzt werden darf bis zu einem bestimmten Augenblick. Seit der Zerstörung unserer beider Tempel zünden wir das Feuer unserer Menorot nicht an. Wir bestücken sie auch nicht mit Kerzen. Eine Menora an zu zünden, würde bedeuten, dass wir die Hoffnung auf Frieden, die Rückkehr in unsere kulturelle Heimat und auf den Wiederaufbau unserer Kultstätten aufgegeben haben.

Leider mussten sich auch in Deutschland viele jüdische Menschen, auf eine tragische Art und Weise von Ihrer Menora trennen. Mit diesen Menschen verlor sich auch der Sinn und die Bedeutung der Menora in der Umwelt dieser Menschen, sie wurde zu einem profanen Gegenstand. Vielleicht hast auch Du, in Unwissenheit über die wahre Bedeutung dieses 7-Armigen Leuchters, ein schönes Schmuckstück gekauft oder geerbt.

Ich möchte Dich vom ganzen Herzen bitten, den mir so wichtigen Gegenstand so zu benutzen, dass unsere jahrtausendealte Tradition gewahrt und respektiert bleibt.

Vielleicht wäre es auch in Deinem Sinne die Menora, die in deinen Besitz ist an mich zu veräußern oder Sie einer jüdischen Gemeinde zu überlassen, damit Sie wieder in jüdische Hände, in einen jüdischen Haushalt übergeht? Wie immer du dich entscheiden magst, in deiner Wohnung steht ein Gegenstand, der mehr birgt, als ein einfacher Leuchter in sich bergen kann.
 
Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© Juni 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum