Filminhalt - Die Passion Christi

Der Film schildert die letzten zwölf Stunden Jesu vor seinem Tod auf der Basis von durcheinander gemischten Motiven aus den vier Evangelien, den Visionen der Augustinernonne Anna Katharina Emmerick, den mittelalterlichen 14 Kreuzwegstationen, eigenen Erfindungen und theologischen Assoziationen. Das Ausmaß der Gewaltdarstellung überschreitet dabei das bisher bei Bibelfilmen gewohnte Maß. Die ausschließliche Verwendung der lateinischen, aramäischen und hebräischen Sprache, die nicht synchronisiert, sondern durch Untertitel übersetzt wird, soll den Eindruck der Authentizität verstärken.


Einspielergebnisse:

Der Film konnte zum 2. Wochenende in den USA einen Box-Office-Erfolg von 212 Millionen Dollar an den Kinokassen verzeichnen. Damit erzielte der Film in den USA das drittbeste Einspielergebnis nach 12 Tagen aller Zeiten. Außerdem konnte sich die "Passion Christi" damit bereits nach dem 2. Wochenende in die Top 50 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten in den USA eintragen. Nach drei Tagen in den deutschen Kinos hatten über 200.000 Besucher den neuen Mel-Gibson-Film "Die Passion Christi" gesehen.

An seinem Start-Wochenende hat der Film zwischen 38.000 und 40.000 Zuschauer in österreich erreicht. Er gilt bereits als einer der 10 erfolgreichsten Filme der Kinogeschichte. Vermutlich trugen gerade die vielen negativen Stimmen im Vorfeld wesentlich zum Erfolg des Filmes bei.

In den folgenden Jahren, so zu Ostern 2006 wurde der Film immer wieder aufgeführt und konnte so weiter Geld in die Kassen der Initiatoren spülen.

 
Main Menu
Aktuell
Wissen
Web
Kontakt
Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Mission Gottesreich "Eine umfassende Übersicht über die Evangelikale Szene in Deutschland. Uneingeschränkt empfehlenswert!"

Image

Wir wehren uns gegen Judenmission

 

     
Juden & Jesus
                  
                                        
Antizionismus


Zionismus


© April 2017 Maschiach.de // Roman Gorbachov // Blog // Umsetzung // Datenschutzerklärung // Impressum